Schreibberatung

Beratung

Beratung beim wissenschaftlichen Schreiben für Studierende aller Fachrichtungen
Schreibberatung
Grafik: Thorid Andrees
Information

Auch in Zeiten von Corona sind wir für Euch da - nur nicht physisch im Schreibzentrum, sondern online per E-Mail und Skype. Ihr könnt Euch weiter mit Euren Fragen zum wissenschaftlichen Schreiben und zum Arbeitsprozess an uns wenden. Weiterhin geben wir Euch auch Rückmeldung auf kleine und vorläufige Textproben im Hinblick auf Argumentation und Stil, wenn Ihr sie uns vorher zuschickt.

Studierende erreichen uns jeder Zeit per E-Mail an schreibtutoren@uni-jena.de oder Facebook und nach Absprache bei Skype unter "Schreibzentrum FSU Jena" .

Promivierende, Postdocs und alle Anderen können sich direkt an Dr. Peter Braun unter der E-Mail-Adresse peter.braun@uni-jena.de wenden und einen individuellen Skype-Termin ausmachen.

Außerdem wollen wir Euch noch ausdrücklich auf unsere vielen Materialblätter hinweisen, die für viele Aspekte des wissenschaftlichen Schreibens wertvolle erste Hinweise liefern. 

Die Beratung im Schreibzentrum ist:

  • Peer-Tutor*innen basiert – sie wird von Tutor*innen geführt, die ebenfalls studieren und findet damit als Austausch auf Augenhöhe statt.

  • nicht-direktiv – sie ist auf einen Dialog angelegt und bietet keinen Frontalunterricht. Schreiben ist ein individueller Prozess, dasselbe gilt für unsere Sprechstunden.

  • für Studierende aller Fachrichtungen offen – in unterschiedlichen Fachbereichen dominieren verschiedene Schreibkulturen. So folgt das Schreiben in den Naturwissenschaften anderen Prinzipien, Regeln und Zielvorstellungen, als das in den Literaturwissenschaften. Dabei ist es in den Naturwissenschaften jedoch nicht weniger wichtig. Komplexe Forschungsfragen und -ergebnisse können nur über den Weg des Schriftlichen dargelegt werden und müssen in allen Disziplinen verständlich aufbereitet werden. Wir beraten deshalb mit Rücksicht auf die unterschiedlichen Fachkulturen des Schreibens.

  • auf den Schreibprozess ausgelegt – wir beraten das Schreiben: den nachvollziehbaren Aufbau und Argumentationsverlauf einer Arbeit, das methodische Herangehen, den Schreibprozess, die Arbeits- und Zeitstrukturierung und vieles mehr, was Teil des Schreibens ist. Die Beratung ist nicht fachlich spezifiziert. Wir können also gemeinsam ermitteln, ob Thesen nachvollziehbar dargestellt und ausreichend belegt sind, jedoch keine Aussagen über ihre fachliche Relevanz oder Richtigkeit treffen. Das gilt auch für spezifische Formen des wissenschaftlichen Arbeitens, etwa Formate der Bibliographien die zwischen den Fachbereichen stark variieren können. Oftmals bieten die jeweiligen Institute gesonderte Kurse zu den im Fachbereich etablierten Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens und Zitierens an. Das Schreibzentrum berät gern im Hinblick auf allgemeine Richtlinien. Für fachliche Spezifika gilt daher auch der folgende Punkt:

  • kein Ersatz zur Sprechstunde mit dem/r Korrektor/in der Arbeit – fachliche Fragen sollten stets mit dem oder der Seminarleiter*in besprochen werden. Keine wissenschaftliche Arbeit sollte ohne eine solche Besprechung eingereicht werden!

  • für internationale Studierende offen – den unterschiedlichen Schreibkulturen anderer Herkunftsregionen möchten wir ebenfalls Rechnung tragen und die deutsche Schreibkultur an internationale Studierende vermitteln.

  • auch für Schreibprojekte jenseits wissenschaftlicher Arbeiten offen – wir interessieren uns für und fördern jede Art des Schreibens- Zudem vertreten wir die Ansicht, dass sich akademisches und kreatives und/oder journalistisches Schreiben gegenseitig befruchten können. Unsere Techniken und Methoden sind zum Teil auf Formen des Schreibens jenseits der Wissenschaft anwendbar oder gar von diesen abgeleitet.

  • so allgemein oder konkret wie die Ratsuchenden es wünschen – es können Manuskriptseiten in die Sprechstunde mitgebracht werden, das ist jedoch nicht zwingend erforderlich. Es können konkrete Fragen mitgebracht werden oder aber nur der Wunsch, ein Feedback zu einem Ansatz oder einer Idee zu erhalten.

  • kostenlos – die Beratung durch das Schreibzentrum ist ein kostenfreier Service der FSU.

  • kein Korrekturservice – in die Sprechstunde können bis zu drei Seiten einer Arbeit mitgebracht oder diese vorab per E-Mail geschickt werden, um in der Sprechstunde eine konkrete Textbasis diskutieren zu können. Eine Korrektur kann das Schreibzentrum jedoch nicht übernehmen.
Anmeldung für die offene Sprechstunde unter:
Öffnungszeiten:
Dienstag 12:00 bis 15:00 Uhr
Mittwoch 12:00 bis 15:00 Uhr
Donnerstag 12:00 bis 15:00 Uhr
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang